SV Blau-Rot Coswig e.V.

D-Junioren : Spielbericht Landesliga Staffel 3, 9.ST (2018/2019)

Bitterfeld-W.   SG Coswig/Klieken
Bitterfeld-W. 5 : 1 SG Coswig/Klieken
(3 : 0)
D-Junioren   ::   Landesliga Staffel 3   ::   9.ST   ::   04.11.2018 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Yannick Alexander Kappel

Zuschauer

33

Torfolge

1:0 (18.min) - Bitterfeld-W.
2:0 (27.min) - Bitterfeld-W.
3:0 (28.min) - Bitterfeld-W.
4:0 (34.min) - Bitterfeld-W.
4:1 (52.min) - Yannick Alexander Kappel
5:1 (56.min) - Bitterfeld-W.

Niederlage beim Ligaprimus

Am für uns letzten letzten Pflichtspiel in der Hinrunde der Landesliga wartete nochmal ein richtiger Brocken auf uns. Wir fuhren mit leider schmalen Kader Richtung Bitterfeld zum Tabellenprimus. Glücklicherweise konnte zuvor auf Anfrage beim Trainergespann der C-Jugend noch der spielberechtigte Yannick Kappel mitgenommen werden. Allen war aber klar, wie die Kräfteverhältnisse verteilt waren und das hier & heute nur schwer was zu holen sein wird. Für uns stand deshalb erst einmal eher der mannschaftliche Zusammenhalt und der Kampfgeist im Vordergrund.

 

1. Halbzeit:

 

Und diese Vorgabe wurde auch sehr gut umgesetzt und wir hielten das Spiel lange Zeit auf Augenhöhe. Die Bitterfelder zeigten zwar des öfteren ihr Können am Ball, versagten dann aber entweder kläglich vor dem Tor bzw. unser Rückhalt im Tor selber Umar konnte einige male sehr sehenswert ein Gegentor verhindern. Im Gegenzug hatten wir aber auch die ein oder andere Möglichkeit. Zum einen verpasste Yannick Kappel nach technisch anspruchsvollen Solo das Abspiel auf den neben ihn freistehenden Benno. Zum anderen verzog aber jener ebenfalls zwei mal nach schnellen Umschaltspiel ebenfalls aus aussichtsreicher Position. Man hätte sich also nicht beschweren können, wenn man beispielsweise mit einem 2:2 oder 3:3 in die Halbzeit gegangen wäre. Aber leider versagten innerhalb kürzester Zeit 3 mal unsere Nerven und die Gastgeber konnten in der 18. , sowie in der 27. und 28. Minute das Ergebnis auf 0:3 hochschrauben. Leider ging dabei jedes mal ein unnötiger Ballverlust im Zentrum voraus, welcher den Gegner in unserer eigenen Vorwärtsbewegung zum schnellen Gegenzug einlud. Wir hatten quasi unser Glück ein wenig überstrapaziert.

 

2. Halbzeit:

 

Trotz der drei Gegentore waren wir aber grundlegend zufrieden mit dem Auftritt unserer Jungs. Die Fehler zum Gegentor wurden kurz angesprochen aber auch nicht lange analysiert. Eher wurde die ansprechende Leistung gelobt und nochmal neu motiviert, um es dem Favoriten so schwer wie möglich zu machen. Dieser hatte zur Halbzeit das komplette Wechselkontingent genutzt und frische Kräfte aufs Feld gebracht. Dabei konnten sie einige Kaliber nachlegen, wozu wir leider an diesem Tag nicht in der Lage waren. Allen voran der 10'er aus Bitterfeld überzeugte dabei mit viel Athletik & sauberer technischer Ballbehandlung. Fortan konzentrierte sich das Spiel auf diesen Jungen, womit wir erst einmal zurecht kommen mussten. Nur in mit Unterstützung untereinander konnten wir einige seinen zahlreichen Dribblings aufhalten. Aber gänzlich konnten wir ihn leider nicht ruhig stellen. Zum einen traf er nach einer Ecke aus kurzer Distanz per Kopf in der 33. Minute. Sein zweites Tor in der 56. Minute ging ein Solo voraus, welches wir zu diesem Zeitpunkte durch die kräftezehrende Partie nicht mehr zum stoppen bringen konnte. Er schloss dabei wuchtig vom Strafraumeck ins rechte unter Toreck ab. Positiv bleibt aber zu erwähnen das sich unsere Truppe zu keinem Zeitpunkt aufgab. Belohnung dessen war sogar der Ehrentreffer für uns in der 52. Minute durch Yannick Kappel. Nach einer kurzen Ecke durch Benno zu Laurence fand dieser einen Weg den Ball Zentral an die Strafraumkante zu Yannick quer zu legen. Dieser steckte blitzschnell zu Hugo durch, welcher aber freistehend vor dem Torhüter scheiterte. Glücklicherweise fiel der Ball aber wieder vor Yannick Kappels Füße, welcher dann den Ball trocken per Linksschuss in die entgegengesetzte Ecke des Tores unterbringen konnte.

 

Fazit:

 

Gegen einen bereits in der Breite des Kaders besser aufgestellten Gegner war wie erwartet kaum etwas zu holen gewesen. Aber eine ansprechende kämpferische Leistung unsererseits ließ das Ergebnis nicht so deutlich aussehen, wie man es hätte wahrscheinlich erwarten können. Den einzigen Vorwurf den wir uns machen konnten war, dass wir es leider verpasst haben unsere wenigen klaren Chancen nicht noch mehr genutzt zu haben. Am Ende ging der Sieg für den Tabellenführer aber völlig in Ordnung. Ab nun geht es für uns in die Halle, um uns akribisch auf die Hallenkreismeisterschaft im Dezember vorzubereiten.


Quelle: Stephan Mosdorf

Fotos vom Spiel