SV Blau-Rot Coswig e.V.

D-Junioren : Spielbericht Landesliga Staffel 3, 22.ST (2018/2019)

SG Coswig/Klieken   VfB Gräfenhainichen
SG Coswig/Klieken 4 : 4 VfB Gräfenhainichen
(2 : 0)
D-Junioren   ::   Landesliga Staffel 3   ::   22.ST   ::   28.05.2019 (17:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Hugo Guroll, Leon Pallgen

Zuschauer

20

Torfolge

1:0 (25.min) - Leon Pallgen
2:0 (28.min) - Hugo Guroll
2:1 (31.min) - VfB Gräfenhainichen
2:2 (40.min) - VfB Gräfenhainichen
2:3 (48.min) - VfB Gräfenhainichen
2:4 (50.min) - VfB Gräfenhainichen
3:4 (53.min) - Hugo Guroll
4:4 (55.min) - Hugo Guroll

Versöhnlicher Saisonabschluss & Abschied aus der Landesliga

Nach einer bis dato eher sehr zähen & mäßigen Rückrunde unserer U13-Kicker, wollten wir nochmal alles daran setzen mit einem guten Gefühl sowie erhobenes Hauptes die Saison zu beenden.

Auch wenn bereits im Vorfeld nach reiflicher Überlegung die Entscheidung fest stand, dass wir uns freiwillig von der Landesebene zurück ziehen werden, wollten wir jedoch alles daran setzen sportlich die Klasse theoretisch zu halten. Dafür würde nur ein Sieg helfen...

1. Halbzeit:

Beide Teams konnten an diesem Abend mehr oder weniger nur ersatzgeschwächt das Spiel angehen. Dank der erneuten Unterstützung von Fabian Schleinitz aus der E-Jugend konnten wir zumindest einen Wechselspieler aufweisen. Glücklicherweise war jedoch der harte Kern der letzten Tage & Wochen anwesend, weshalb es uns nicht ganz so schwer traf.

Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel und der Großteil des Geschehens spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Beide Mannschaften verteidigten konzentriert, wodurch Torchancen auf beiden Seite eher die Mangelware waren.

Erst nach gut 20 Minuten hatten wir gleich mit unserer ersten Torchance die Möglichkeit in Führung zu gehen. Dabei konnte jedoch unser Goalgetter Guroll aus kurzer Distanz den Gästekeeper nicht entscheidend überwinden. Auch im zweiten Anlauf nach einem Konter sollte  es noch nicht sein. Aus knapp 20 Metern versuchte es abermals Hugo Guroll. Listig probierte er es den herausgeilten Torwart zu überlupfen , setzte den Ball dabei aber leider neben das Tor.

Auch unsere Gäste aus Gräfenhainichen fanden jetzt öfters den Weg in unserem Strafraum. Jedoch auch sie konnten beste Möglichkeiten nicht verwerten...entweder stand der Pfosten im Weg oder man schlug freistehend vor dem Tor sprichwörtliche „Luftlöcher“. 

Anders machte es dann aber Leon Pallgen. Bei einer erneuten Offensivaktion unsererseits war er zum perfekten Zeitpunkt an der goldrichtigen Stelle. Denn nach einem, aus der Defensive sehr zügig & perfekt herausgespielten Angriff, nahm er als Außenverteidiger den weiten Weg bis in den Strafraum auf sich. Glücklicherweise landete der vom Gräfenhainicher Torwart zuvor abgewehrte Ball genau auf seinem Fuß. Da sich niemand für Leon zuständig fühlte, hatte er am Ende nicht viel Mühe und konnte unbedrängt die „Kirsche“ einschieben. 1:0!

Dieser Treffer zeigte Wirkung und bereits wenige Augenblicke später konnte Kapitän Guroll mittels platziertem Schuss auf 2:0 erhöhen. So ging es dann auch in die Pause.

2. Halbzeit:

Mit einer engagiert-konzentrieren Leistung bis dahin & endlich mal wieder mit dem Spielglück auf unserer Seite war die Führung nicht unverdient. Besonders Jannik Görsch vor der Abwehr und Laurence Hoffmann als Außenverteidiger hatten dabei einen sehr überzeugenden Auftritt. Es gab wenig zu kritisieren, da nahezu alle Vorgaben bestmöglich umgesetzt wurden. Jedoch war auch klar, dass hier noch nichts entschieden ist.

Und Gräfenhainichen kam mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch zurück aufs Feld. Leider konnten sie auch recht früh ein Erfolgserlebnis verbuchen. Im Anschluss nach einer Ecke für uns wurde der Ball durch die Gäste lang in Richtung ihres Stürmers geschlagen. Leider verschätzte sich dabei der bis dahin solide Abwehrchef Gene Hagedorn, wodurch das Spielgerät über ihn hinweg sprang und der Stürmer freie Bahn hatte. Überlegt konnte er dann unseren an diesem Tage bockstarken Torhüter  Finn Groß überwinden. Mit fortlaufender Spielzeit gewann dann der Favorit aus Gräfenhainichen seine Leichtigkeit zurück und übernahm gute 15-20 Minuten das Spielgeschehen. Da zeitgleich bei dem ein oder anderen unserer Akteuere die Kräfte zu schwinden schien, ließen wir nun den Gegenspielern zu oft zu viel Platz. Diesen nutzten sie und konnten die Partie auf 4:2 aus ihrer Sicht drehen.

So, wie die letzten Wochen gelaufen sind, hätte man denken können das auch diese Partie verloren geht. Aber dem war nicht so! Die gesamte Mannschaft bäumte sich nochmal auf und mobilisierte die aller letzten Reserven. Wir suchten nun unser Glück im frühem Pressing, um den Gegner zu Fehlern zu zwingen und den Weg zum Tor dabei möglichst kurz zu halten. Und dies gelang auch! Denn innerhalb weniger Minuten konnten wir durch diese Mannschaftsleistung 2 Tore erzielen und den Ausgleich herstellen. In den letzten Minuten der Begegnung war es dann von beiden Seiten eine nervöse Schlussphase, welche dann mit dem Abpfiff endete.

Fazit:

4:4. Nach der 2:0-Halbzeitführung hätte man sich natürlich den „ganz großen Wurf“ erhofft. Am Ende mussten & konnten wir aber mit dem Ergebnis zufrieden sein, da es leistungsgerecht war. Beide Mannschaften zeigten ansehnlichen und fairen Fußball.

Viel wichtiger war es für das Trainerteam Mosdorf/Kappel zu sehen, dass noch „Leben in der Bude“ ist wie man so schön sagt. Darauf lässt sich frohen Mutes aufbauen.


Quelle: Stephan Mosdorf

Fotos vom Spiel